Plötzlich zu wissen, wie es geht. Das Wissen kommt in dem Moment, in welchem ich nicht über das, was ich tun will, nachdenke und gleichzeitig aber alle nötige Konzentration auf diesen Akt richte. Es ist die Konzentration auf das Tagträumen. Das tagträumerischen Wissen ohne das bewusste rationale Wissen.
Man sagt „mit traumwandlerischer Sicherheit“. Tatsächlich ist es die tagträumerischen Sicherheit. Mit dieser weiß ich es plötzlich. Die Bierflasche in der linken Hand, den linken Daumen um den Flaschenhals, mit der rechten Hand das Feuerzeug unter den Kronkorken ansetzen, neben mir eine Freundin aus Heidelberg, abends nach dem Training im berliner Mauerpark, gedanklich bei einem der zahlreichen Gesprächsthemen, weiß ich tagträumerisch, was ich zu tun habe. Ich erzeuge Druck mit der Unterseite des Feuerzeuges gegen den Flaschenhals. Diesem Druck gehört die Konzenration. Ist dieser Druck aufgebaut, macht die rechte Hand mit dem Feuerzeug eine leichte Hebelbewegung uner den Rand des Kronkorkens. Der Daumen der linken Hand dient dabei nur als Führung, keinesfalls fängt er den Gegendruck ab. Alle Kraft wird über den Flaschenhals unter den Kronkorken gelenkt, bis dieser mit einem schönen Plop durch die sommerabendliche Luft in den Park fliegt. Alle sind beeindruckt und ich öffne seit dem alle Bierflaschen meiner Umgebung mit dem Feuerzeug.