Im Sand finden sich viele Schuhe. Schuhe führen in Senegal ein Eigenleben, sie gehören allen oder niemanden. Wer aus dem Raum tritt, schlüpft in die nächst besten Schlappen, um seinen Weg zu machen. So begegnet man spitzen, glitzernden Damensandaletten an kleinen Jungenfüßen und kleinen blauen Badelatschen an großen Männerfüßen. Und seine eigenen Latschen trifft man unterwegs im Ort wieder.

Im Sand finden sich die Schuhe einzeln an. Manchmal finden diese auch wieder zu einander. Auf dem Weg zum Markt sah ich einen Kinderschuh in Mickey-Mouse-Form allein im Sand der Gasse liegen. Auf dem Rückweg vergaß ich, nach ihm Ausschau zu halten. Am nächsten Tag hatten wir Besuch von einem Mädchen und ein Mickey-Mouse-Schuh lag im Hof. Als die Kleine mit seiner Mutter nach Hause ging, trug sie zwei Mickey-Mouse-Schuhe.