‘Veranstaltungen’

stamp alive:::EXTRA

Vielen Dank an Carola Rümper!
Das ist ein ganz tolles Projekt!

stamp alive::::EXTRA
Eröffnung: Sonntag, 4.August. 2019 von 15 – 18 Uhr
Ausstellungsdauer 5.8.-15.8.2019
geöffnet jeden Dienstag und Donnerstag von 15-18 Uhr und nach Vereinbarung

mp43 – projektraum für das periphere
Stollbergerstraße 73 / 12627 Berlin
(Eingang Kastanienboulevard)
www.mp43.culturebase.org
mp43@carola-ruemper.eu

——————————–

Liebe Künstler_innen und Kunstinteressierte,

hiermit möchte ich euch/Sie herzlich zu der Eröffnung der Ausstellung stamp alive:::EXTRA am 4.8.2019 von 15-18Uhr im mp43-projektraum für das periphere einladen.

Das ‚mp43 – projektraum für das periphere‘ rückt das Phänomen Briefmarke seit mehreren Jahren mit dem Projekt `stamp alive` in den Mittelpunkt.
2018 hat die Initiatorin Carola Rümper Künstler*innen aus Namibia und Deutschland eingeladen, eine Briefmarke mit dem Motiv ihrer Wahl zu gestalten, und somit ein Sammelobjekt der besonderen Art zu entwerfen.
Alle Motive wurden bei der deutschen und namibischen Post als Sonderbriefmarken produziert. Beide Editionssätze ergeben eine Miniatur-Ausstellung, die nur einmal auf der Welt existiert. In dieser Einzigartigkeit erhält sie eine Aura von Exklusivität. … weiter zum Artikel stamp alive:::EXTRA

Benninghauspreis 2019

Benninghauspreis 2019
1. Birgit Borggrebe
2. Maria Korporal
3. Claudia Kochsmeier

Begründung für den Vorschlag der Jury / Ute Müller-Tischler, Andreas Kaernbach, Ulrike Oppelt
Vorbemerkung
Es galt unter 19 Bewerbungen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, in der Technik, im künstlerischen Zugriff zu einer Entscheidung zu kommen. Videoarbeiten konkurrierten mit Steinskulptur, Multimedia, Malerei, konzeptioneller Kunst, Fototechniken und Objektkunst. Hier die Entscheidung für eine einzige Position zu treffen, hat die Jury als äußerst schwierig und schmerzhaft empfunden. Es war der Jury daher wichtig, neben der Preisentscheidung auch drei Positionen zu nennen und zwei Würdigungen auszusprechen.
Aufgefallen sind der Jury die Arbeiten von Susanne Kessler, Karsten Kelsch und Robert Schmidt-Matt, die über Jahre sehr konsequente Werkkomplexe entwickelt und uns ihrer Stringenz beeindruckt haben.

Würdigen will die Jury die beiden Medienkünstlerinnen Maria Korporal und Claudia Michaela Kochsmeier. Maria Koporal weiß die technischen Möglichkeiten ihres Mediums virtuos auszureizen, um phantasievolle und komplexe Bildgeschichten zu erfinden. Claudia Kochsmeier hingegen präsentiert mediative Szenen, die uns berühren, weil sie die Beziehungen zwischen Menschen und Natur aufleuchten lassen.

… weiter zum Artikel Benninghauspreis 2019

Welt der Gottkönige am Euphrat

Die Welt der Gottkönige am Euphrat
Bericht vom 1. Internationalen Kunstprojekt in Adıyaman/Südosttürkei
Montag, 26. November 2018, 19:30
im ACB Arts Club Berlin im VBK

Betty Böhm (Video und Fotografie)
Claudia Michaela Kochsmeier (Video und Zeichnung)
Sarah Straßmann (Fotografie)

Ein König hatte es vor über 2000 Jahren geschafft, Ost und West in seinem Reich Kommagene zu bündeln indem er die Götterwelt vereinte und diese Zusammenführung in seiner eigenen Person als Gottkönig lebte. Dieses Reich war das erste seiner Art und strahlte weit aus in die geschichtliche Zukunft, die Astrologie, die Astronomie und z.B. auf die Schaffung von Großskulpturen wie die Buddha-Darstellungen in Indien. Wir sind der Einladung des Initiators Mehmet Alagöz an den Euphrat und nach Nord-Mesopotamien gefolgt sind in unserer Kulturgeschichte weit zurück gereist, umgeben von Künstlern, Herzlichkeit und Gastfreundschaft.

Studio Sarah Straßmann & guest artists

»OPEN STUDIOS AR_29«
„Studio Sarah Straßmann“ & guest artists:
Claudia Michaela Kochsmeier, Claire Laude, Verónica Losantos, Sarah Straßmann

www.photography-in.berlin/studio-sarah-strassmann-guests



… weiter zum Artikel Studio Sarah Straßmann & guest artists

„Rückgabe“ Sreening der medienwerkstatt


Eine Kollaboration von

Konzept und Text: Claudia Michaela Kochsmeier
Kamera: Sonja Wegener
Musik: David Borinski
Sprecherin: Corinna Siebert

… weiter zum Artikel „Rückgabe“ Sreening der medienwerkstatt

Gebundene Zeit

Herzliche Einladung zur Künstlerbuch-Ausstellung „Gebundene Zeit“!

Passend zu meinem Buch vorab ein Einblick in mein neues Gartenatelier:

https://magazin-forum.de/mein-buero

Viel Spaß!


INTERNATIONAL ADIYAMAN
1ST WORKSHOP AND EXHIBITION 2018

Vernissage am 15. Mai 2018 um 15:30
im Keleş Konağı in der Altstadt von Adıyaman

INTERNATIONAL ADIYAMAN
1ST WORKSHOP AND EXHIBITION 2018

Vom 9. bis zum 15. Mai bin ich zum

INTERNATIONAL ADIYAMAN
1ST WORKSHOP AND EXHIBITION 2018
in die Türkei eingeladen.

Zusammen mit der Adıyaman University Fine Arts Faculty und dem Adıyaman Council, organisiert von Mehmet Alagöz, beginnt ein Projekt, welches sich in den kommenden Jahren fortsetzen wird und somit den kulturellen Austausch und den internationalen Dialog über die Kunst fördert und etabliert.
100 Künstler aus 8 Ländern werden eine Woche lang zusammen in der antiken Ausgrabungsstätte Perre bei Adiyaman arbeiten, mitten in Kommagene, des Reiches der Gottkönige am Euphrat.
Das Projekt wird finanziert von der Stadt Adiyaman und gefördert vom Auswärtigen Amt Deutschland.

Offene Ateliers in Brandenburg

Offene Ateliers in Brandenburg
5./6. Mai 2018 jeweils von 11 Uhr bis 18 Uhr

Atelier:
Jana Troschke
Zum Wiesengrund 10
16552 Schildow

Gäste:
Heike Bollig
Andras Gogol
Claudia Michaela Kochsmeier

www.kulturland-brandenburg.de

Gefördert durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur sowie durch das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung des Landes Brandenburg

NO (B)ORDERS

Ausstellung NO (B)ORDERS des Netzwerks freie Berliner Projekträume

NO(B)ORDERS
opening: 26.4.2018 / 7pm (ich bin da)
duration: 27.4. – 13.5.2018
Artist Talk: Kirsten Wechslberger / Carola Rümper sunday, 29.4. 2018 at 5pm
Galerie Kunstpunkt
Schlegelstraße 6
10115 Berlin
www.kunstpunkt.com
Der mp43- projektraum für das periphere ist mit dem Projekt stamp alive (Namibia) an der Ausstellung beteiligt.
Die Initiatorin und Künstlerin Carola Rümper hat 10 namibische und 10 deutsche Künstler eingeladen sich an dem Projekt stamp alive zu beteiligen. Sie forderte alle Künstler_innen auf, ihr ein Motiv mit der eigenen Arbeit zur Verfügung zu stellen. Hieraus ließ Rümper sowohl bei der deutschen als auch bei der namibischen Post eine Editionsreihe in Form einer Sonderbriefmarke herstellen. Die Editionssätze ergeben eine Miniatur – Ausstellung.
Künstler_innen: Niina Turtola, Ismael Shivute, Fillipus Sheehama, Kirsten Wechslberger, Marita van Rooyen, Barbara Pirron, Ndeende Shivute, Actofel Ilovu, Helen Harris, Dallaz Lok Kandjengo,
Albrecht Fersch , Angela Uhsadel, Peter Möller, Karl-Heinz Jeron, Lilla von Puttkamer,
Claudia Michaela Kochsmeier, Christoph Zwiener, Jasmin Glaab, Gunhild Kreuzer, Carola Rümper