mosaik warme steine
2001, miniDV, 10 min

Zweiundsiebzig Einstellungen fügen sich zusammen. Sie erzählen etwas, was sich als Erinnerung, Realität, Wirklichkeit darstellt. Nichts ist inszeniert. Das Filmbild erhält seine Bedeutung durch den Zusammenprall mit dem folgendem. Die erzeugte Stimmung löst sich von dem, was gesehen wird.

Ein assoziativer Bilderessay über einen Besuch, der eine Reise war.

mosaik warme steine (mov)


Videostill
Skyway